Hautverjüngung durch IPL – Zu schön um wahr zu sein?

IPL Hautverjüngung

Kann IPL dabei helfen, die Haut zu glätten und Fältchen zu reduzieren? Ob dieser schöne Nebeneffekt wirklich realistisch ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Haut als größtes Organ ist ständigen Umwelteinflüssen ausgesetzt und bleibt natürlich nicht ewig jung. Mit dem Alter werden Poren vermehrt sichtbar und die schöne Straffheit lässt nach. Das steht im Kontrast zum gängigen Schönheitsideal: Allzeit frische und straffe, fleckenfreie Haut – die Stars machen es schon lange vor.

Eine einfache Methode soll die Haut jung halten: IPL, kurz für „Intense Pulsed Light“. Bisher war Sie nur in der Haarentfernung im Einsatz, wird jedoch genauso für die Hautverjüngung verwendet und soll sichtbare Ergebnisse liefern.

Wie funktioniert IPL?

IPL wird vorwiegend in Kosmetikstudios eingesetzt und im Gesicht angewendet, auch Behandlungen am Dekolleté sind möglich. Es wird ein bestimmter Wellenlängenbereich des sogenannten Xenon-Lichts in Form von kleinen Blitzen genutzt. Mithilfe eines Applikators werden diese Impulse direkt auf die Haut gegeben. Das Hautgewebe antwortet mit einer thermischen Reaktion – mit positiven Folgen, die in Untersuchungen nachgewiesen werden konnten.

Mittels IPL sollen verschiedene unerwünschte Hautcharakteristika rückgängig gemacht werden und zu einem jüngeren Aussehen führen:

  • Gesteigerte Elastizität der Haut: Durch die thermische Reaktion verkürzen sich die Kollagenfasern und werden gestärkt.
  • Durch die straffere Haut verkleinern sich Poren
  • kleine Fältchen gehen zurück
  • Pigment- bzw. Altersflecken werden reduziert
  • Äderchen sind durch Verödung weniger sichtbar
  • Das Gewebe wirkt im Allgemeinen regeneriert

Was bringt die Behandlung mit sich?

  • Mindestens vier Wochen lang vor der Behandlung sollten Sie Ihre Haut nicht intensiv durch Cremes oder die Sonnenbank bräunen
  • Nach der Behandlung können leichte Rötungen und Schwellungen auftreten, diese halten jedoch nur wenige Tage an.
  • Um optimale Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie ihre Haut sechs Wochen lang nach der Behandlung keinem direkten Sonnenlicht aussetzen. Am besten benutzen Sie eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.
  • Pro Behandlung sollten Sie 20 bis 45 Minuten Geduld mitbringen.
  • Behandlungen müssen für sichtbare Ergebnisse mehrmals wiederholt werden. Etwa fünf Sitzungen sollten im Abstand von wenigen Wochen stattfinden. Darüber hinaus sollte die Behandlung zweimal bis dreimal im Jahr wiederholt werden.

Für die bequeme Anwendung zu Hause

Wollen Sie den Gang zum Kosmetikstudio vermeiden, bietet der Markt verschiedene Produkte für die Eigenbehandlung zuhause an.

Die Kosten der Geräte belaufen sich, auf etwa 60 Euro bis 160 Euro. Dabei unterscheiden sie sich stark in ihren Funktionen: Während manche Geräte lediglich Altersflecken und minimale Fältchen ausgleichen (Remington IPL2500 Renew), begeistern andere mit einer Ganzkörperanwendung gegen Haare, Flecken und Falten für alle Hauttypen (Homedics IPL-HH170-EU Duo Pro).

Remington IPL2500 Renew IPL-...*
Remington - Badartikel
59,99 EUR

Wie sieht es mit der Wirkung aus?

Eine nachweisliche Wirkung ist für manches Gerät von Dermatologen mittels Verbrauchertests bestätigt. Ganz wichtig: eine korrekte Anwendung nach Anleitung. Dabei beschrieben die Tester häufig, dass sich ihr Hautbild im Gesamten gebessert hat.

„Auch hier ist das Eindringen des Lichts in die Haut Voraussetzung für die Wirkung. Mit höheren Energiedosierungen bzw. anderen Einstellungen der Blitzdauer und Blitztaktung als bei der Haarentfernung wird gezielt das Melanin und das Hämoglobin in der Haut als lichtabsorbierender Farbstoff angesprochen. Ein mikrothermales Trauma in der Haut setzt einen Regenerationsprozeß in Gang, in dessen Verlauf verstärkt körpereigenes Collagen gebildet wird und die Haut optisch verjüngt.“ – Dr. Leitz (depilight.de)

Eine Reduzierung von Falten wurde weniger häufig beobachtet: Deutliche Falten können mit der Technologie nie ganz weggezaubert werden. Bei kleineren Fältchen besteht jedoch die Möglichkeit, dass sie zumindest etwas glatter werden.

Beachten Sie außerdem, dass die IPL-Technologie nicht für jeden Hautton geeignet ist. Bei sehr dunkler Haut macht die Anwendung keinen Sinn, da die Lichtimpulse auf pigmentierte Zellen abzielen. Nur bei Haut, welche hell genug ist und auf der Alters- oder Sonnenflecken einen Kontrast bieten, kann die Technologie Wirkung zeigen.

Im Zweifelsfall sollten Sie jedoch einen Arzt oder ihr Kosmetikstudio aufsuchen. Wenn Sie größere Veränderungen des Hautbildes wünschen oder unsicher sind, ob die IPL-Geräte für zu Hause Ihre Lösung sind, fahren Sie mit einer Behandlung im Studio durch professionelle Hände womöglich sicherer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.