Testbericht Philips Lumea Advanced

In diesem Testbericht möchte ich Ihnen von meinen Erfahrungen mit dem IPL-Gerät Lumea Advanced (Modellname SC1997/00) von Philips erzählen. Der Lumea Advanced ist der heimliche Nachfolger des Lumea Essential, da auch der Lumea Advanced kabelgebunden ist.

Was sich gegenüber der älteren Geräte verändert hat und ob sich der Kauf lohnt, erfahren Sie in meinem kleinen Test. Es handelt sich hierbei natürlich um meine eigene Meinung und einen subjektiven Test- bzw. Erfahrungsbericht.

Sale
Philips Lumea Advanced IPL,...

Philips - Badartikel

399,99 EUR - 160,99 EUR 239,00 EUR

Verpackung und Inhalt

testbericht_lumea-advanced

Das Gerät kommt in einer sicheren, ansprechenden Verpackung in dem der Lumea und das Zubehör ausgeklügelt verstaut sind. Das gesamte Paket enhält:

  • Den Lumea Advanced
  • Das passende Netzteil
  • Einen Aufsatz für die Behandlung des Körpers
  • Einen Aufsatz für die Behandlung des Gesichts
  • Eine weiße Tasche zur Aufbewahrung des Lumea
  • Ein Reinigungstuch
  • Die Anleitung (6-Sprachig)
  • Eine Info-Karte zur Lumea App
  • Eine Garantiekarte

Die wichtigsten Funktionen

Doch was ist nun neu? Äußerlich hat sich der Lumea auf jeden Fall weiter entwickelt. Die bekannte Form ist geblieben, aber die Oberseite wirkt mit dem neuen Gold/Bronze Farbton noch hochwertiger und zaubert jeder Modebewussten Frau ein Lächeln ins Gesicht. Ansonsten wirkt die Verarbeitung sehr hochwertig, wie man es von einer Marke wie Philips eben erwartet.

Einfache Bedienung

Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Der Knopf auf der Oberseite schaltet das Gerät ein. Jeder weitere Klick steigert die Intensität des Lichtimpulses, nach Stufe 5 springt das Gerät wieder auf die Stufe 1.

Die Taste auf der Vorderseite dient zum Auslösen des Blitzes. Sie funktioniert nur, wenn das Gerät richtig auf die Haut aufgelegt ist und der Hauttonsensor die richtige Hautfarbe erkannt hat. Außerdem kann der Knopf gedrückt gehalten werden um die Slide and Flash funktion zu nutzen. Ein langer klick auf den An-Knopf schaltet das Gerät wieder aus.

Bedienung

Der Lumea ist größer als ich erwartet hatte. Ich persönlich habe dennoch keine Probleme beim blitzen, obwohl ich relativ kleine Hände habe. Das Auslösen der Lichtimpulse mit dem „Pistolengriff“ finde ich angenehm.

Slide & Flash

Der Behandlungsmodus Slide & Flash ist nicht mehr neu und bereits in anderen Lumeas verbaut. Nach wie vor ist dieser Modus jedoch äußerst praktisch bei der Behandlung größerer Flächen.

Sie halten den „Blitz-Knopf“ einfach gedrückt und fahren mit dem Gerät über die Haut. Es löst dann automatisch alle paar Zentimeter einen Lichtblitz aus. So können Sie sicher sein, dass Sie jede Stelle erwischen und alle Haarwurzeln deaktiviert werden.

In der Praxis funktioniert das ziemlich gut, ich persönlich behandle aber meist kleinere Flächen, wie zum Beispiel die Achseln. Dabei löse ich die Lichtimpulse dann meistens einzeln aus.

Verschiedene Aufsätze

Was außerdem auffällt, ist der neue Aufsatz. Im Gegensatz zum Lumea Essential liegen dem Lumea Advanced zwei Aufsätze bei. Einer für den Körper und einer für das Gesicht.

Der sogenannte Präzisionsaufsatz verkleinert die Fläche auf welcher der Lichtimpuls austritt und lässt somit ein präziseres Behandeln zu. Ein zusätzlicher Lichtfilter garantiert die sichere Haarentfernung in empfindlichen Körperregionen. Dazu zählen zum Beispiel das Gesicht oder die Bikinizone.

Hauttonmessung

Der Lumea Advanced ist außerdem mit einem sogenannten Hauttonsensor ausgestattet. Das Gerät misst regelmäßig die Farbe der Haut. Ist die Haut zu dunkel für eine IPL-Behandlung, schaltet sich das Gerät automatisch aus. Ein Blitz kann dann nicht ausgelöst werden.

High-Performance-Lampe

Das Herzstück des IPL Gerätes hat sich enorm weiterentwickelt. Die neue Lampe des Lumea Advanced liefert laut Beschreibung über 250.000 Lichtimpulse. Das Gerät hat also eine außerordentlich lange Haltbarkeit und das Nachkaufen von Lichtkartuschen o.ä. ist ausgeschlossen. Für mich ist das eines der wichtigsten Kriterien, da ich so von vornherein weiß, dass keine weiteren Kosten auf mich zukommen.

Lumea Advanced mit High Performance Lampe

Lohnt sich der Kauf?

Nein, wenn Sie bereits ein IPL-Gerät wie z.B. den Lumea Essential haben, der vielleicht kein Präzisionsaufsatz bietet, Sie aber noch ausreichend Lichtimpulse übrig haben. Dann lohnt es sich, das alte Gerät zu benutzten, bis die Lichtimpulse aufgebraucht sind. Auch wenn Sie ein Gerät mit Akku haben wollen, ist der Lumea Advanced nichts für Sie. Dann lohnt sich jedoch ein Blick auf den Lumea Prestige.

Ja, wenn Sie noch kein IPL-Gerät haben und in die Haarentfernung mit Licht einsteigen wollen. Durch die beiden Aufsätze sind Sie perfekt für die Behandlung ausgerüstet. Dank des Netzkabels ist der Lumea Advanced immer einsatzbereit und wird Ihnen aufgrund seiner Hochleistungs-Lampe viele Jahre Freude bereiten und die Haarentfernung zum Kinderspiel machen.

Lumea Advanced kaufen

Philips Lumea Advanced IPL,...
205 Bewertungen
Philips Lumea Advanced IPL,...
Der perfekte Einstieg in die Haarentfernung mit Licht. Über 250.000 Lichtimpulse verpackt in einem hochwertigen, ansprechenden IPL-Gerät.

Weitere Testberichte lesen

Test-Informationen
Datum
Testgerät
Philips Lumea Advanced
Bewertung
51star1star1star1star1star

21 Gedanken zu „Testbericht Philips Lumea Advanced

  1. jen

    Tolles ipl Gerät. Ich bin zufrieden mit meinem Lumea!! Dein Testbericht gefällt mir, vor allem mit den schönen Fotos.

    Antworten
  2. Vlora

    Hallo habe mal ne frage muss man sich bei jede Anwendung sich rasieren ? Beim zweiten Gang muss man sich da wieder rasieren oder aufs Haare epilieren ? Und wie oft muss man das anwenden? Lg

    Antworten
    1. Moni

      Hey Vlora,

      anfangs musst du dich vor jeder Anwendung kurz rasieren, ja. Damit das Licht richtig zur Haarwurzel weitergeleitet wird. Epilieren darfst du nicht, denn dabei werde die Haare rausgezogen und können das Licht dann nichtmehr weiterleiten.
      Anfangs alle 2 Wochen, danach ca. alle 4 Wochen.
      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen! =)

      LG
      Moni

      Antworten
      1. ina

        Hallo muss auch vorher gesicht rasieren?ganz normal rasieren? ich will kaufen aber habe noch keine erfahrung deswegen frage ich. danke

        Antworten
        1. Moni Beitragsautor

          Hallo Ina,
          du musst dich vor der IPL Behandlung noch rasieren, ja.
          Das ist wichtig, damit die Lichtimpulse optimal zur Haarwurzel geleitet werden.
          Nach einigen Behandlungen musst du dich dann nicht mehr rasieren, da (hoffentlich) keine Haare mehr nachwachsen.
          LG
          Moni

          Antworten
          1. Moni Beitragsautor

            Hey, ja, so schreibt es die Anleitung vor.
            Sonst würden die Lichtimpulse die Haare zu sehr aufhitzen und gar nicht bis zu Wurzel vordringen.
            Allerdings würden Sie das Gerät im Gesicht nur anwenden, wenn Sie dort sowieso Probleme mit den Haaren haben.
            Bei feinen, blonden Härchen funktioniert die IPL-Technik nicht.

      2. Rena

        Hallo,
        wie kann man dann die Anleitung verstehen? Denn da steht ausdrücklich drin, dass auch Epilieren und sogar Wachsen erlaubt ist.
        Mfg
        Rena

        Antworten
        1. Moni Beitragsautor

          Hi Rena,
          du hast Recht, ich habe nochmal nachgeschaut.
          Ich bin mir sicher, dass das früher anders war. Auch kann ich das physikalisch nicht ganz nachvollziehen.
          Aber wenn es dort so steht, kannst du es ja so machen. Würde mich freuen, wenn du eine Rückmeldung gibst,
          ob es ganz normal funktioniert und die Haare nach und nach ausfallen.
          LG
          Moni

          Antworten
  3. Sarah

    Hallo, was kann man denn unter den verbrauch der Lichtimpulse verstehen?
    Wie lange hält sich das Gerät?
    Kann ich damit rechnen, dass man in ca. 2 jahren nochmals eins kaufen muss?

    Antworten
    1. Moni Beitragsautor

      Hey Sarah! Die Lampe, die die Lichtblitze aussendet verliert mit der Zeit an Leistung, das ist mit „Verbrauch“ gemeint.
      Allerdings sind die aktuellen Geräte mit so starken Lampen ausgestattet, dass sie sehr lange halten.
      Der Lumea Advanced bietet 250.000 Lichtimpulse. Damit kannst du locker mehrere Jahre arbeiten.
      Hier kannst du ausrechnen wie lange ein Gerät ca. halten würde: https://www.haarentfernungmitlicht.de/lichtimpulse-rechner/

      Antworten
  4. Hati

    Hallo…Auch ich habe eine Frage ;^D
    In der Anleitung steht nichts über ein Kontaktgel. Habe aber viel im Internet darüber gelesen… Kontaktgel soll ja wohl die Lichtimpulse besser weiterleiten. Macht das Sinn oder könnte das mein Gerät beschädigen?
    LG

    Antworten
    1. Moni Beitragsautor

      Hallo, ein Gel brauchst du nicht. Es funktioniert auch so. In der Anleitung steht auch, dass man es nicht braucht.
      Ob man es einsetzen darf, kann ich nicht genau sagen. Auf jeden Fall hast du dann das Problem, dass du die Aufsätze jedes Mal aufwendig reinigen musst, um das Gel wieder weg zu bekommen…
      Von daher würde ich sowieso darauf verzichten.
      LG

      Antworten
  5. Kate

    Braucht man den Aufsatz fuer die Bikinizone, die das Modell 1999/00 zusaetzlich hat, oder reichen der Koerper/Gesichtsaufsatz des Modells 1997/00?
    Danke !

    Antworten
    1. Moni Beitragsautor

      Kommt auch ein bisschen darauf an, was man alles damit vorhat. Aber ich persönlich würde sagen, man kann auch darauf verzichten und mit den anderen Aufsätzen und niedrigen Intensitätsstufen arbeiten. :)

      Antworten
  6. Jasmina

    Hallo bekommt man beim ersten mal vom benutzen 8 wochen keine haare mehr oder braucht es mehrere behandlungen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.